Details

/ Details

W-Seminar "Sport ist Mord - oder vielleicht doch gesund?"

W-Seminar 2017/2019: Sport ist Mord – oder vielleicht doch gesund?

Immer wieder liest man von Todesfällen im Sport. Schon der erste Marathonläufer Pheidippides soll nach seinem Lauf von Marathon nach Athen tot zusammengebrochen sein. Nicht nur Herzversagen, auch Unfälle bei mehr oder weniger gefährlichen Sportarten sind an solchen Meldungen schuld. Gleichzeitig ist bekannt, dass Sporttreiben sowohl das Herz-Kreislaufsystem trainiert, Muskulatur und Knochen stärkt und häufig eine sozial integrierende Funktion hat.

Im W-Seminar mit dem Rahmenthema „Sport ist Mord – oder vielleicht doch gesund?“ untersuchen die Schülerinnen und Schüler positive und negative Auswirkungen von Bewegung und körperlicher Belastung auf den (eigenen) Körper, den Alltag, das Altern und zur allgemeinen Lebensbewältigung. Dabei können sowohl eigene Erfahrungen aus verschiedenen Sportarten eingebracht werden, als auch Kontakte zu Berufsfeldern entstehen, die einen Bezug zur Sportwissenschaft haben (z.B. Physiotherapie, Rehabilitation, Sportmedizin). Außerschulische Experten, z.B. von Versicherungen, Sportvereinen oder Fitness-Studios, können dabei helfen, „Rezepte“ für ein gesundes Leben/Sporttreiben zu erstellen.