m-radio: Das Schulradio

/ / m-radio: Das Schulradio

m-radio: Das Schulradio.

  

Schule + Radio = Eine Rechnung, die bestens aufgeht. 

Eigene Themen bearbeiten, mit Medien seine Inhalte gestalten, systematisch recherchieren, von Menschen viel erfahren, digitale Files schneiden und vieles mehr: Das bietet die Arbeit mit dem Medium Radio in vollem Umfang.

 

Die m-radio - Macher

Bei m-radio. Das Schulradio. Melanchthon-Gymnasium ist jede Schülerin und jeder Schüler willkommen, er muss keine besonderen Voraussetzungen mitbringen. Dafür darf sie oder er seine Ideen und Vorstellungen umsetzen, ohne dass es thematische Beschränkungen gäbe. 

Zu Beginn lernen die Kursteilnehmer den Umgang mit dem digitalen Aufnahmegerät kennen und begeben sich gleich am ersten Tag auf die Suche nach Geräuschen, um sich an das veränderte Hören über das Mikrophon zu gewöhnen. 

Je nach Themenwunsch werden radiojournalistische Formen besprochen und ausgetestet, dabei kommen auch häufig Recherchenaufgaben hinzu. Selbst das richtige Telefonieren mit einem Interviewpartner kann dabei geübt werden.

 

Die m-radio - Themen

Da die Schüler sich ihre Themen selbst wählen, ist die Bandbreite immens: Von einer Umfrage über Dankbarkeit, ein Hörspiel über die Probleme pubertierender Jugendlicher, Interviews z.B. mit Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle bis hin zu 60-minütigen Magazinsendungen und Kinder-Hörspielen. Ab und an werden wir auch mit Aufträgen betraut, derzeit z.B. mit der Gestaltung von Klangräumen für das neue Museum auf der Cadolzburg in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung. 

 

Die m-radio - Seite

Über m-radio. Das Schulradio. Melanchthon-Gymnasium Nürnberg gibt es viel zu erfahren, deshalb unterteilt sich die Homepage m-radio in drei Unterseiten: 

Radio in der Schule:                                     Radio soll gestaltet werden!

Wie arbeitet m-radio? Wer unterstützt wie m-radio? Welche Schwerpunkte setzt sich m-radio? Welche Referenzen hat m-radio? Welche Ausstattung besitzt m-radio? Welche Projekte bearbeitet m-radio derzeit? Was versteht man unter dem Projekt "Freies Zuhören"? Welche Preise hat m-radio bereits erhalten?

Radio an der Schule:                                    Radio muss gemacht werden!

Wie funktioniert die Arbeit mit dem Medium Radio an der Schule? Welche Teams und Beteiligte gibt es? Was erarbeiten sie?

Radio aus der Schule:                                  Radio will gehört werden! 

Wie kann man die Beiträge von m-radio hören? Welche Sendeweise hat m-radio? Welche Partner unterstützen die Arbeit von m-radio? Wo finde ich die Beiträge von m-radio?

 

 

Die Arbeitsweise

  • projektorientiert
  • schülerzentriert
  • lehrerbegleitend
  • jahrgangsstufenübergreifend
  • medientechnisch
  • journalistisch

Unterstützt wird m-radio von

  • Mediencoach: Anja Scheifinger M.A., Bayerischer Rundfunk
  • Leitung: Marcus Spangehl M.A., Melanchthon-Gymnasium

m-radio - Schwerpunkte der Arbeit

Häufig stehen zeitpolitische und historische Themen im Vordergrund. Aber auch philosophische Anstätze verfolgen die Teams in ihren Beiträgen, z.B. "Hey, warum nicht?!" oder "Lebenszeit"

m-radio - Die Ausstattung

  • m-radio steht ein kleiner Raum, das "Wohnzimmer" 307 C zur Verfügung.
  • m-radio arbeitet mit Zoom H2 bzw. H4-Geräten.
  • m-radio schneidet mit Audacity und Magix an eigenen Rechnern.

m-radio - Die Radio-Teams

Mittwoch ist Radio-Tag. Nach Unterrichtsschluss treffen sich alle Radio-Schüler im "Wohnzimmer" 307 C zu einer kurzen Besprechung. Dann verteilen sie sich auf verschiedene Zimmer zum Arbeiten.

m-radio in der Unterstufe

Die 6.- und 7.-Klässler haben einen Beitrag für den Wettbewerb "EarSinn" des Bayerischen Rundfunks gebaut.

"Du, Opa, erzähl mal von früher" fordern iPhönchen und mp3chen ihren Opa, ein Röhrenradio, auf.

Übrigens: Nach dem Einsendeschluss sind wir auf Online-Stimmen angewiesen, um in das bayerische Finale nach München zu kommen.

m-radio in der Mittelstufe

Ursprung der Schulradioarbeit liegt im BR-Wettbewerb TurnOn. Seit 2008 ist das Melanchthon-Gymnasium erfolgreich dabei.

Auch in diesem Jahr haben sich die 8.-10. Klässler viel vorgenommen. Unterstützt werden sie vom BR-Mediencoach Anja Scheifinger.

m-radio in der Oberstufe

"Unternehmerisch handeln" heißt das Motto des Profilfachs "tat:funk" der Eberhard-von-Kuenheim-Stiftung in Zusammenarbeit mit der BLM (Bayerische Landeszentrale für neue Medien).

Hier können Noten erzielt werden, die in das Abitur eingehen können. Der Schwerpunkt liegt bei der konsequenten Durchführung des Projekts, das der Lehrer nur als Projektcoach begleiten darf.

Ziel des Teams ist es eine etwa 60-minütige Sendung zu einem frei gewählten Thema zu erarbeiten. Schwerpunkt liegt dabei auf einem klaren Projektmanagement. Der Auftraggeber, die BLM, fordert einen detaillierten Projektantrag, einen Zwischenbericht sowie einen Abschussbericht mit Zeit- und Budgetplänen für das ganze Schuljahr. Er würdigt diese mit ausführlichen Feedbacks zu Projektmanagement und zur journalistischen Ebene. 2011 erreichte das tat:funk-Team den 3. Platz im bundesweiten Wettbewerb.

m-radio und N-ERGIE

Der städtische Energieversorger N-ERGIE unterstützt die regionale Schulradio-Arbeit über die Plattform "schule+radio". m-radio freut sich über Auftäge zu Themen um Energie und Umwelt.

m-radio - RadioLeben

In der Metropolregion Nürnberg sind 16 Schulen miteinander vernetzt, um im Zusammenwirken aus Erfahrungen zu lernen und sich über die Radioarbeit auszutauschen.

2011 fand erstmals ein ganztägiger Workshop statt, bei dem sich Schüler und Lehrer näher gekommen sind.