Schulleben

/ / Schulleben

Bericht über den Besuch des Biologischen und Zoologischen Institutes in Erlangen

Am 07.11.2017 besuchten wir mit dem Kurs „Pluslernen – Förderung begabter Schüler“ das Biologische und Zoologische Institut in Erlangen. Wir trafen uns um 07.35 Uhr am Rathenauplatz und fuhren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Uni. Dort wurden wir von Prof. Dr. Martin Klingler und seinem Team herzlich empfangen und jeweils in Zweiergruppen eingeteilt. Zuerst lernten wir etwas über Pipettieren und Elektrophorese, dann durften wir selber pipettieren und experimentieren.

Danach wurden wir in zwei große Gruppen aufgeteilt: Die eine wurde durch das Institut geführt, wo wir auch ausgestopfte und eingelegte Tiere und Skelette betrachten konnten. Wir durften sogar das Horn eines Narwals in die Hand nehmen. Auch konnten wir u.a. die ausgestopften Blutgefäße eines Kaninchens bewundern. Die andere Gruppe beschäftigte sich mit grün fluoreszierenden Tieren. Sie durften Larven, Raupen und Käfer, die durch einen bestimmten Stoff aus der Qualle grün leuchteten, durch das Mikroskop beobachten. Dann wurde getauscht und eine Pause gemacht, wo wir uns alle stärken konnten. Im Anschluss haben wir die DNS aus Erdbeeren mit Hilfe von Salz, Seife und Ethanol sichtbar gemacht und herausgeholt. Als wir fertig waren, durften wir die DNS mit nach Hause nehmen.

Es war ein sehr lehr- und erlebnisreicher Tag, an dem wir auch viel Spaß hatten. Herzlichen Dank an unseren Kursleiter Herrn Mattner für diesen interessanten Tag!

Laura Takacs, Maria Koumantzia 7b